Unternehmenszyklen

Gründung

Geschäftsbesprechung
© Colourbox.com

Was gehört alles zu einer Gründungsvorbereitung? Was steht in einem Businessplan? Was ist bei der Finanzierung zu beachten? Wer berät bei der Gründungsvorbereitung?

Anzahl der Einträge: 3
 

Behörden- und Formularwegweiser


Bevor Sie als Existenzgründer mit Ihrem Unternehmen "loslegen" können, sind noch einige Formalitäten zu erledigen. So werden Sie auf Ihrem Weg in die Selbständigkeit verschiedene Behörden, Ämter, Institutionen etc. kontaktieren, Anmeldungen vornehmen und Formulare ausfüllen müssen. Um Ihnen diese ersten Schritte der Umsetzung Ihres Gründungsvorhabens zu erleichtern, steht Ihnen der Behörden- und Formularwegweiser als wertvolle Orientierungshilfe zur Seite.


http://www.bmwi-wegweiser.de/start/
 

Das Existenzgründungsportal


Das Gründungsportal "Existenzgründer" bietet Ihnen alle wichtigen Informationen für den Start in die Selbstständigkeit.


http://www.existenzgruenderinnen.de
 

Startothek


Die "startothek" ist ein Online-Beratungsprogramm für Gründungsberater und kommunale Wirtschaftsförderer. Die startothek informiert über alle für eine Unternehmensgründung relevanten Rechtsbereiche. Dabei berücksichtigt sie alle bundes- und landesweit geltenden - regelmäßig aktualisierten -  Gesetze, Verordnungen und Verwaltungsvorschriften. Gründer erhalten (kostenpflichtig) die wesentlichen Informationen in Form eines "Laufzettels", so dass die gründungsrelevanten Bestimmungen Punkt für Punkt zügig abgearbeitet werden können.


http://www.startothek.de

Finanzen und Förderung

Mann tippt Zahlen in Taschenrechner ein
© Colourbox.com

Die Existenz Ihres Dienstleistungsunternehmens ist wesentlich auch von der Finanzierung abhängig. Es gibt verschiedene Angebote, die Informationen und Hilfestellungen zum Thema Förderung bieten.

Anzahl der Einträge: 4
 

Europäische Investitionsbank


Die Finanzierungsinstrumente der Europäischen Investitionsbank (EIB) sind auf die vielfältigen Bedürfnisse von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) zugeschnitten. Die EIB finanziert Investitionsvorhaben von KMU indirekt durch Kreditvereinbarungen mit zwischengeschalteten Banken und Finanzierungsinstitutionen in den betreffenden Ländern.


http://www.eib.org/
 

Finanzverwaltung


Über das Portal der Finanzverwaltung finden Sie das für Sie zuständige Finanzamt und weitere Online-Angebote zum Thema Steuern.


http://gemfa.bzst.bund.de/gemfai.exe?rel=nofollow
 

Förderdatenbank


Die Förderdatenbank des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie bietet einen vollständigen und aktuellen Überblick über die Förderprogramme des Bundes, der Länder und der Europäischen Union. Des Weiteren gibt es die Förderberatung des BMWi. Diese informiert Unternehmerinnen und Unternehmer schnell und unbürokratisch über

  • die Förderprogramme des Bundes, der Länder und der EU für kleine und mittlere Unternehmen,
  • die Antragsverfahren,
  • die Anlaufstellen sowie
  • die entsprechenden Konditionen.

Diese Beratung können Sie entweder telefonisch, per Fax oder per E-Mail erreichen. Sie können sich aber auch im persönlichen Gespräch über die verschiedenen Fördermöglichkeiten informieren. Für dieses Gespräch sollte allerdings im Voraus ein Termin vereinbart werden.

Telefon: (030 18) 6 15-80 00 (Mo.-Fr. 9-16 Uhr)
Telefax: (030 18) 6 15-70 33
E-Mail: foerderberatung@bmwi.bund.de


http://www.foerderdatenbank.de
 

KfW- Mittelstandsbank


Die KfW-Bankengruppe fördert mit ihrer KfW- Mittelstandsbank den deutschen Mittelstand und Existenzgründer.


http://www.kfw.de/

Unternehmensführung und Unternehmensnachfolge

Händeschüttlen
© Colourbox.com
Anzahl der Einträge: 3
 

Unternehmensführung


Auch das Portal "Existenzgründer" hält viele hilfreiche Instrumente zur Unternehmensführung für Sie bereit.


http://www.existenzgruender.de/selbstaendigkeit/unternehmen_fuehren/
 

Unternehmensnachfolge


Die Lebenszeit eines erfolgreichen Unternehmens ist praktisch unbegrenzt. Persönlich möchten Sie sich vielleicht neuen Aufgaben widmen, sich in den wohlverdienten Ruhestand begeben oder ein neues Unternehmen gründen. Die frühzeitige Vorbereitung auf den Führungswechsel ist unerlässlich, um das Unternehmen am Markt zu halten. Für eine erfolgreiche Übertragung müssen eine Reihe von Aufgaben bewältigt werden. Informationen und Hilfestellungen hierzu finden Sie bei NEXXT.


http://www.nexxt.org/
 

Unternehmensportal


Das BMWi-Unternehmensportal will Unternehmerinnen und Unternehmern im unternehmerischen Alltag dabei helfen, den Kurs für ihr Unternehmen zu bestimmen, den Kurs zu halten und Stürme zu überstehen. Hilfen gibt es dabei für die wichtigsten Themen, mit denen sich Unternehmerinnen und Unternehmer beschäftigen müssen: Finanzierung, Liquiditätssicherung, Personal, Absatz sowie für viele weitere Aufgaben der Unternehmensführung.


http://www.bmwi-unternehmensportal.de

Wege ins Ausland

Auschnitt Globus
© Colourbox.com

Die Bundesregierung unterstützt die Aktivitäten deutscher Unternehmen zur Erschließung und Sicherung ausländischer Märkte, indem sie die Rahmenbedingungen für deutsche Unternehmen verbessert und insbesondere auf die Beachtung multilateraler Regeln sowie den weiteren Abbau noch bestehender Marktzugangsschranken hinwirkt. Die Aktivitäten der Bundesregierung im Rahmen der Dienstleistungsrichtlinie sind Teil dieses Engagements. Weitere Angebote der Bundesregierung sind:

Anzahl der Einträge: 4
 

Außenwirtschaftsportal


Alle Serviceangebote und Dienstleistungen zur Erschließung neuer Märkte, einschließlich Kooperationsveranstaltungen, die von Ministerien, Kammern, Ländervereinen und Verbänden angeboten werden, sind unter dem Außenwirtschaftsportal zu finden.


http://www.ixpos.de/
 

Europa für Sie - Online-Dienste der EU und nationaler Behörden


Das von der Europäischen Kommission betriebene Internet-Portal "Europa für Sie" enthält praktische Informationen über die Rechte und Möglichkeiten von Einzelpersonen und Unternehmen in der EU. Der Schwerpunkt liegt auf dem täglichen Leben, grenzüberschreitenden Situationen, z.B. wenn europäische Bürger/innen in einem anderen EU-Mitgliedstaat arbeiten oder studieren wollen oder europäische Unternehmen sich in ein anderes EU-Land verlagern oder dort eine neue Zweigstelle eröffnen wollen.


http://europa.eu/youreurope/index.htm
 

iXPOS Export Community - Geschäftskontaktbörse


Über die iXPOS Export Community werden Geschäftskontakte weltweit vermittelt. Deutsche und ausländische Unternehmen können dadurch ihre Produkte und Dienstleistungen einem viel größeren Publikum anbieten.


https://www.ixpos.de/IXPOS/Navigation/DE/Community/geschaeftswuensche.html
 

SOLVIT- Effiziente Problemlösung in Europa


SOLVIT Deutschland unterstützt Bürgerinnen und Bürgern sowie Unternehmen bei der Durchsetzung ihrer Rechte des freien Dienstleistungsverkehrs, wenn konkrete Behinderungen durch Behörden in anderen Mitgliedstaaten auftreten.


http://www.bmwi.de/DE/Themen/Europa/Ihr-EU-Service-Ministerium/solvit.html


iXPOS - The German Business Portal

Portal der Europäischen Kommission

Informationen und elektronische Behördendienste für Unternehmen, die nach Geschäftsmöglichkeiten in einem anderen EU-Mitgliedstaat suchen.

Broschüre

Law - Made in Germany